Smartwatch [Test & Vergleich 2022]

Eine Armbanduhr mit der Extraausstattung Ihres Handys. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Eine Smartwatch bietet Ihnen genau das. Koppeln Sie Ihre Uhr mit dem Handy und lassen Sie sich nicht nur die Zeit ansagen, sondern lesen Sie auch Nachrichten und Mitteilungen ganz bequem am Handgelenk mit. Musik kann natürlich auch damit gehört werden.

Eine Smartwatch bietet heutzutage eine Vielfalt an Funktionen. Man kann Nachrichten oder E-Mails lesen und Bilder ansehen. Darüber hinaus lassen sich diese technischen Wunderwerke auch für die Überprüfung der eigenen Fitness nutzen. Der Herzrhythmus kann ebenso gemessen werden wie die tägliche Laufstrecke. Auch die Schlafphasen lassen sich überwachen, was wichtige Informationen für die Gesundheit liefern kann.

Wie wähle ich die beste Smartwatch für mich aus

Wenn man sich für Smartwatches interessiert, merkt man schnell: Das Angebot ist riesig. Welches Produkt das richtige ist, liegt letztlich allein beim Kunden. Besonders beliebt ist aber zum Beispiel die Samsung Galaxy Watch 3 mit einer Menge bereits integrierter Funktionen. Die Fitbit Versa 3 ist am ehesten für Fitnessfans geeignet. Die ständige Überwachung des Herzrhythmus ist hilfreich für die Trainingsplanung. Smartwatches aus dem dänischen Hause Skagen sind sowohl mit Android, als auch IOS kompatibel.

1.Samsung Galaxy Watch 3 – unser Testsieger

  • Ãœber 120 Fitnessprogramme
  • Große Bandbreite an Funktionen
  • Automatischer Notruf
  • Relativ hohes Gewicht
  • Geringe Akkulaufzeit

Die Galaxy Watch 3 Smartwatch aus dem Hause Samsung ist die ideale Wahl für Nutzer mit einem ausgewogenen Lebensstil. Sie wird sowohl von privaten Nutzern, als auch Experten bevorzugt. Das elegante Design verbirgt eine ganze Sammlung an hilfreichen Funktionen für Sport und Alltag. Hierbei ist die Auswahl des Ziffernblattes nur der Anfang.Samsung’s Vorzeige Smartwatch wartet mit modernen Features auf. So wird das Zifferblatt von einer drehbaren Lünette eingefasst. Das wird besonders Wassersportfans freuen.

1.Samsung Galaxy Watch 3 – unser Testsieger

Für Wissenschaftsfans kann die Uhr den Sauerstoffgehalt des Blutes überprüfen. Sie ist außerdem in der Lage, selbstständig Stürze zu erkennen und einen Notruf abzusetzen. Besonders gefällt das helle Display mit einer messerscharfen Auflösung.

Material: rostfreier Stahl, Batterien: ‎ 1 Lithium Polymer Batterie (eingeschlossen), Speicherplatz: bis zu 8 GB, Armband: Leder, Gewicht: 50 g, bis zu 50 Meter wasserdicht Daten: 4G Bluetooth: ja, drehbare Lünette

2.Fitbit Versa 3 – der Fitnessexperte

  • Konstante Pulsüberwachung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Leichtes, elegantes Design
  • Bedientaste ist sehr druckempfindlich
  • leicht lösbares Armband

Wie der Name schon vermuten lässt, ist Fitbit Versa 3 die beste Smartwatch für Fitnessfans. Die herausragendste Funktion ist die konstante Überwachung des Herzrhythmus. Damit kann man jederzeit die eigenen Pulszonen einsehen. Das erlaubt ein besonders effektives Training und langfristigen sportlichen Erfolg und Entwicklung.Mit bis zu 6 Tagen Akkulaufzeit ist die Fitbit Versa 3 ziemlich pflegeleicht. Das macht sie auch zu einer passenden Smartwatch für Kinder.

2.Fitbit Versa 3 – der Fitnessexperte

Die eingebaute Sprachsteuerung per Amazon Alexa erlaubt zudem eine praktische Bedienung. Mit dem eingebauten GPS-System ist man nirgendwo auf der Welt verloren.

Material: synthetischer Kunststoff, Batterien: ‎ 1 D Batterie (eingeschlossen), Speicherplatz: 2,5 GB, Armband: synthetischer Kunststoff, Gewicht: 20 g, bis zu 50 Meter wasserdicht Daten: 4G Bluetooth: ja Farbe: Schwarz, integriertes GPS: ja

3.Amazfit Smartwatch GTR 3 – beste Analysefunktionen

  • Besonders viele Funktionalitäten
  • One Tip Funktion erlaubt schnellen Ãœberblick
  • Bis zu 21 Tage Akkulaufzeit
  • Zepp App muss geöffnet sein, um Nachrichten zu empfangen
  • App Ökosystem kann etwas verwirrend sein

Amazfit bietet eine Smartwatch mit besonders vielen Funktionalitäten. Das erlaubt eine noch tiefere Analyse als die Vergleichsmodelle. Über 150 Trainingsmodi stehen zur Verfügung. Das integrierte GPS-System hilft dabei, immer auf dem richtigen Pfad zu bleiben. Neben Alexa bietet dieses Modell außerdem eine Offline-Sprachsteuerung, falls man mal kein Internet hat.Das Zepp OS, das die Amazfit Smartwatch nutzt, ist ein kleiner Mikrokosmos in sich selbst. Mehr als 10 Mini-Apps stehen zur Verfügung.

3.Amazfit Smartwatch GTR 3 – beste Analysefunktionen

Damit kann man schnell die Funktion finden, nach der man sucht. Die One Tip Funktion zeigt mit nur einem Knopfdruck innerhalb von 45 Sekunden Puls, Blutsauerstoff, Stresslevel und Atemfrequenz.

Material: Aluminium Polymer, Batterien: ‎ 1 Lithium Polymer Batterie (eingeschlossen), Speicherplatz: 2,5 GB, Armband: Silikon, Gewicht: 25 g, wasserdicht bis zu 50 Meter Daten: 4G Bluetooth: ja Farbe:Schwarz, Integriertes GPS: ja

4. Garmin Vivomove – Preis und Leistung stimmen

  • Konfigurierbar per Connect IQ Store
  • Verstecktes Display
  • Kann die Haut reizen
  • Funktionen manchmal unzuverlässig

Die Garmin Vivomove Smartwatch bietet gute Funktionalität für einen akzeptablen Preis. Die Funktionalitäten sind breit aufgestellt. Ob Sport, Lifestyle oder Alltag, diese Uhr lässt Sie nirgendwo im Stich. Mit bis zu 50 Metern Wasserdichte kann man das sogar fast wörtlich nehmen. Ein eingebautes GPS weist immer den Weg nach Hause.Für Ihr professionelles Leben bietet diese Smartwatch die Funktionen, die man auf jeden Fall braucht. Nachrichten, Emails und Termine kann man sich einfach auf das Display schicken lassen.

4. Garmin Vivomove – Preis und Leistung stimmen

Mit dem Connect IQ Store können Sie die notwendigen Apps auswählen, um die Uhr Ihren Anforderungen anzupassen. Die echten Zeiger und das versteckte Display sorgen außerdem für einen professionellen Look.

Material: Polymer, Batterien: ‎ 1 Lithium Polymer Batterie (eingeschlossen), Speicherplatz: variabel, Armband: synthetischer Kunststoff, Gewicht: 46 g, wasserdicht bis zu 50 Meter Daten: 4G Bluetooth: ja Farbe: variabel, Integriertes GPS: ja

5. Skagen Smartwatch HR Falster 3 – der Allrounder

  • Viele Funktionen
  • Aussehen kann angepasst werden
  • Besonders leicht
  • Schwergängiges Armband
  • Kurze Akkulaufzeit

Die Skagen Smartwatch Falster HR 3 ist ein schickes Modell, das wie eine klassische Uhr daherkommt. Die vielseitigen Funktionalitäten überzeugen zudem. So ist die Uhr mit Android und IOS Geräten kompatibel. Das erlaubt eine breitere Nutzung. Die Batterielaufzeit ist mit bis zu 24 Stunden zwar leider etwas kurz. Dafür hat die Uhr sonst viel zu bieten.Pulsmessung und eingebautes GPS-System gehören hier zum Standard. Die Uhr kann Nachrichten empfangen und Termine anzeigen.

5. Skagen Smartwatch HR Falster 3 – der Allrounder

Der Nutzer kann weiters auch die Wiedergabe von Musik steuern. Die Uhr kann mit Apps von dritten Anbietern konfiguriert werden. Das austauschbare Display dieser Smartwatch kann außerdem jedem Outfit angepasst werden.

Material: rostfreier Stahl, Batterien: ‎ 1 Lithium Polymer Batterie (eingeschlossen), Speicherplatz: variabel, Armband: rostfreier Stahl, Gewicht: 15 g, wasserdicht bis zu 50 Meter Daten: 4G Bluetooth: ja Farbe: Schwarz/grau, integriertes GPS: ja

So wählen Sie Ihre Smartwatch

Bei Smartwatches zählen die Verarbeitung und die Funktionalitäten. Wenn die Uhr beim kleinsten Stoß auseinander fällt, nützen die besten Funktionen nichts. Sollte die Uhr auf der anderen Seite absolut sicher sein, kann aber nicht gesteuert werden, erfüllt sie ihren Zweck ebenfalls nicht.

Wenn man eine Smartwatch auswählt, muss man als Erstes entscheiden, wofür man sie einsetzen möchte. Ist es ein Fitnessgerät? Soll sie vor allem die Arbeit erleichtern? Ist es eher ein stylisches Accessoire? Das Budget spielt bei einer so teuren Anschaffung natürlich auch eine Rolle.

Die Smartwatch muss die passenden Funktionalitäten haben

Je nachdem, welche Anforderungen man hat, sollte man sich über das passende Modell informieren. Wenn der Nutzer eher der sportliche Typ ist, sind Funktionen zur Unterstützung der Arbeit eher zweitrangig. Man sollte dann eher auf Trainingsprogramme und Pulsmesser achten. Auch GPS ist von Bedeutung.

Falls die Smartwatch ein Werkzeug für die Arbeit ist, dann muss sichergestellt werden, dass sie mit anderen Bürogeräten kompatibel ist. Wenn das gesamte Büro auf IOS läuft, ist es nicht hilfreich, eine Android-Smartwatch zu kaufen. Außerdem sollte man auf die Möglichkeit zur Sprachsteuerung achten.

Die Smartwatch muss gut verarbeitet sein

Durch das ständige Tragen am Handgelenk ist die Smartwatch einer konstanten Belastung ausgesetzt. Daher ist es wichtig, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu kaufen. Ansonsten hat man keine lange Freude an dem neuen Gerät und muss bald reparieren.

Besonders wichtig ist die Verarbeitung des Armbandes. Hersteller achten gewöhnlich auf ein solides Gehäuse, während am Armband häufig gespart wird. Da die Smartwatch ohne das Tragen am Arm ihren Sinn verliert, ist das ein wichtiger Punkt.

Der Preis ist mit entscheidend

Smartwatches sind nicht günstig und fallen in die Kategorie der Luxusartikel. Deswegen ist es entscheidend, sich zu überlegen, was einem der Spaß wert ist. Es lohnt sich nicht, eine Uhr zu kaufen, die man dann nicht voll nutzt.

Eine teure Uhr muss nicht unbedingt eine gute Uhr sein. Eigene Nachforschungen sind wichtig, wie bei anderen großen Anschaffungen. Der kluge Nutzer nimmt sich dementsprechend die Zeit, das richtige Modell zu einem passenden Preis auszusuchen.

Was ist eine Smartwatch eigentlich?

Smartwatches sind kleine Computer, die man am Handgelenk trägt. Der Name kommt daher, dass sie im Aussehen Armbanduhren zum Verwechseln ähnlich sehen. Sie sind jedoch deutlich leistungsfähiger. Neben der Zeit können sie auch Nachrichten anzeigen, wenn sie vorher mit dem Smartphone des Nutzers verbunden wurden.

Üblicherweise können Smartwatches auch für verschiedene andere Funktionen genutzt werden. Besonders beliebt sind sie im Fitnessbereich. Sie können zum Beispiel den Blutdruck, Pulsschlag oder den Blutsauerstoff messen. Oftmals sind diese Uhren mit GPS ausgestattet und für einen robusten Outdoor-Einsatz geeignet.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet eine Smartwatch denn so üblicherweise? Auf welchen finanziellen Rahmen muss man sich vorbereiten? Handelt es sich um eine große Anschaffung, oder eher eine moderate?

Das hängt letztendlich vom Hersteller ab. Generell kann man sagen, dass Smartwatches im Schnitt zwischen 100 und 300 Euro kosten. Nach oben und unten ist natürlich Spielraum.

Welche Marke ist die beste? Sollte man sich für Samsung, Apple oder Fitbit entscheiden? Unterscheiden sich die verschiedenen Hersteller in ihren Funktionalitäten und wie genau sehen diese aus?

Welche Uhr am besten geeignet ist, entscheidet sich vor allem durch die Funktionen. Manche Unternehmen konzentrieren sich eher auf den Fitnessbereich, während andere hingegen eher junge Professionelle als Zielgruppe haben.

Was sind die größten Schwachpunkte von Smartwatches? Auf was sollte man achten, wenn man das Gerät optimal nutzen möchte? Ist es notwendig, zusätzliche Geräte oder externe Software zu verwenden?

Die Funktionen von Smartwatches sind oftmals ziemlich stark eingeschränkt, wenn kein Internet zur Verfügung steht. Es ist oftmals auch notwendig, sie mit einem Smartphone oder einem anderen Gerät zu verbinden.